Mantra

Ein Mantra ist eine heilige Silbe, ein heiliges Wort oder ein Vers, dem eine Heilwirkung nachgesagt wird. Seit Jahrtausenden werden Mantras insbesondere im fernöstlichen Bereich nicht nur bei Meditationen oder bei Yoga-Übungen eingebunden. In meinen Sitzungen kann es vorkommen, dass ein Mantra aufgezeigt wird, um die Heilwirkung bei dem Klienten tiefergehend zu unterstützen.

Mantras werden mehrmals hintereinander aufgesagt oder gesungen. Dies geschieht in Sanskrit, der alten Muttersprache Indiens. Damit die in den Worten enthaltene spirituelle Energie ihren Ursprung behält, werden Mantras nicht übersetzt. Durch das Rezitieren der heiligen Worte wird deren Schwingung freigesetzt und in unser Bewusstsein manifestiert. Auch wenn es dafür nach aktuellem Stand keine wissenschaftlichen Beweise gibt, so nutzen die Menschen bis heute die Jahrtausende alte Tradition des Mantrasingens, um ihr Wohlbefinden zu steigern.

Das wahrscheinlich bekannteste Mantra ist das „OM“. Om existiert als ewige, universelle Schwingung und ist Knotenpunkt zwischen der absoluten und der relativen Welt. Es steht für die Dreieinheit von Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft und das was danach kommt. Om ist ein Klang, der seit vielen Jahrtausenden verwendet wird, um Körper, Geist und Seele zur Harmonie zu führen.

Das Mantra für Frieden, Harmonie und Glück ist das „Lokah Samstah Sukhino Bhavantu“ Mantra. Der Segensspruch bedeutet so viel wie „Mögen alle Wesen in allen Welten glücklich sein“. Wir sind alle miteinander verbunden und werden selbst Glück erfahren, wenn wir unser Herz öffnen und gegenüber anderen Menschen Wohlwollen und Liebe zeigen. Das Rezitieren dieses Mantras wird auch genutzt, um positive Schwingungen und harmonische Energien für den Weltfrieden freizusetzen.